Produktionen

SIEBEN STUNDEN

SIEBEN STUNDEN

 

Sieben Stunden erzählt frei nach einer wahren Geschichte das Drama einer Psychotherapeutin, die in einem bayerischen Hochsicherheitsgefängnis von einem Sexualstraftäter, dem sie selbst eine positive Prognose gestellt hatte, sieben Stunden als Geisel genommen und vergewaltigt wurde.
Das Drama beschäftigt sich mit der Frage der Therapierbarkeit von Sexualstraftätern und stellt dazu neben den individuellen auch die institutionellen Aspekte des Scheiterns der Therapie ins Zentrum.

Produziert wird „Sieben Stunden“ von Ina-Christina Kersten (H & V Entertainment) im Auftrag des BR.

Wir freuen uns sehr, dass die Nominierungskommission Sieben Stunden in der Kategorie Fiktion für den 55. Grimme- Preis 2019 nominiert hat. Wir danken dem gesamten Team und drücken die Daumen! Die Preisverleihung findet am Freitag, dem 5. April 2019 statt.

Produktion: H & V Entertainment GmbH
Darsteller: Bibiana Beglau, Till Firit, Thomas Loibl, Norman Hacker,
Wowo Habdank, Imogen Kogge, Franz Froschauer,
Mareike Sedl, Pascal Hoese, Ingrid Resch u.v.a.
Produzenten: Ina-Christina Kersten
Drehorte: München & Umgebung, Hannover, Braunlage (Harz)
Produktionszeit: 17.08.-18.09.2017
Redaktion: Claudia Simioneescu (BR), Monika Lobkowicz (BR/ARTE)
Regie: Christian Görlitz
Kamera: Sten Mende
Herstellungsleitung: Andrea Wetzel
Produktionsleitung: Renate Stoecker-Szaggars
Buch: Christian Görlitz, Pim G. Richter
Szenenbild: Gabi Pohl
Ton: Michael "Wolly" Wollmann
Musik: Wolfgang Glum, Warner Poland
Standfotograf: Barbara Bauriedl
Stand:
 Erstausstrahlung:ARTE, Freitag, 07.09.2018, 21:45

18.06.2019
Jetzt unseren Newsletter abonnieren
13.06.2019
ZOROS SOLO feiert Premiere in Emden!
22.05.2019
Drehstart LETZTE SPUR BERLIN Staffel 9
Units
Units