Ein Fall für Zwei-Staffel 2

<< zurück

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: +49 (0)89 649 58- 0
E-Mail: mail@odeonfilm.de

18.10.2015

EIN FALL FÜR ZWEI - Staffel 2 ab 30.10. um 20:15 Uhr im ZDF

Ab Freitag den 30. Oktober 2015 starten die neuen Folgen der zweiten Staffel "EIN FALL FÜR ZWEI".

Antoine Monot, Jr. und Wanja Muess fungieren wieder als Anwalt und Detektiv in Frankfurt am Main und sind im Interesse ihrer Mandanten der Wahrheit auf der Spur.


Darsteller:  
Antoine Monot jr.: Benni Hornberg
Wanja Mues: Leo Osswald
Bettina Zimmermann: Claudia Strauss
Thomas Thieme: Dr. Oskar Renner
Sina Tkotsch: Nele

In weiteren Rollen:
Kathrin Kühnel, Annika Blendl, Daniel Lommatzsch, Henriette Richter-Röhl, Merab Ninidze, Julia Brendler, Bernhard Schütz, Max von Pufendorf, Leslie Malton, Peter Lerchbaumer, Claus-Theo Gärtner u.v.a.

Produktion:  Odeon TV, ein Label der Novafilm Fernsehproduktion GmbH
Produzenten: Klaus Laudi, Dr. Ronald Gräbe
Regie:  Felix Herzogenrath, Hannu Salonen
Kamera: Heinz Wehsling, Pini Hellstedt F.S.C.
Redaktion: Matthias Pfeifer und Nadja Grünewald-Kalkofen (ZDF)
Herstellungsleitung: Thomas Höbbel
Produktionsleitung: Jochen Hauff
Schnitt:  Tom Zachmeier, Simone Sugg-Hofmann
Ton:  Petra Gregorzewski
Casting:  Gitta Uhlig Casting
Buch:  Johannes Lackner, Mike Bäuml und Jens Frederik Otto
Standfotograf: Christian Lüdeke, Felix Holland


Folgenübersicht:

„Der blinde Fleck“, am 30.10.2015 um 20:15 Uhr im ZDF

Eine Lackiererin wird angeklagt, den Chef ihrer KFZ-Werkstätte getötet zu haben, der sie Jahre lang mit einem verbotenen Treibmittel arbeiten ließ, bis sie krank wurde und ihr jegliche Hilfe in ihrer misslichen Lage verweigerte.

BENNI HORNBERG, der sich vertrauensvoll für seine Mandantin PAULA MOHNKOPF einsetzt, wird von ihrem Geständnis überrascht. Staatsanwältin CLAUDIA STRAUSS hat kein Verständnis für Bennis Ansuchen und betont das Geständnis der Angeklagten. Zudem bangt Benni um die Hilfe seines verschollenen Freundes LEO OSWALD.

Paula macht Benni die Verteidigung nicht leicht: sie weigert sich, ihren Arzt als Zeugen zuzulassen, der die Schwere ihrer Krankheit vor Gericht attestieren und damit enorm helfen könnte. Staatsanwältin Strauss sieht darin einen Beleg, dass die ganze Verteidigungslinie des „Totschlags im Affekt“ durch eine leidende Frau ein Märchen ist. Als sie neue Beweise dafür präsentiert, dass in der Mordnacht eine große Geldsumme aus dem Büro des Werkstattchefs verschwand – und dass Paula direkt danach, kurz vor der Festnahme mit Tochter und Lebenspartner ein Wochenende in Saus und Braus im nahegelegenen Freizeitpark verbrachte - ist Benni mit seiner Mandantin in der Klemme. Leo taucht wieder auf und findet heraus, dass das Bargeld, das aus der Firma verschwand, aus illegalen Geschäften mit Autoschiebern stammte. Doch um das zu belegen, muss Leo sich vor den Autoschiebern als möglicher Nachfolger Gerd Preysings, auch als „partner in crime“, glaubhaft machen. Benni und Leo scheinen bei ihrer erneuten Zusammenarbeit in einer für sie gefühlten auswegslosen Situation zu sein.


„Aus Mangel an Beweisen“, am 06.11.2015 um 20:15 Uhr im ZDF

Eine Frau wird wegen Mordes an dem Leiter des Naturkundemuseums angeklagt. Ihr wird ein Racheakt angelastet, weil der Ermordete einen Tag zuvor vor Gericht als ihr angeblicher Vergewaltiger freigesprochen wurde.

Nun gilt es für BENNI HORNBERG die junge JUDITH MAHLER, im Auftrag des Vaters und angesehenen Geschäftsmannes HUGO MAHLER, gegen eine erdrückende Beweislage vor Gericht zu vertreten. Selbst in der Tatnacht soll Judith nachweislich ihr Opfer in seinem Hotel aufgesucht haben.

Staatsanwältin CLAUDIA STRAUSS geht davon aus, dass der Ermordete FREDERICK SCHAPOSI ohnmächtig geschlagen und dann aus dem Fenster gestoßen wurde. LEO OSWALD und Benny sind auf der Suche nach entlastenden Beweisen, die Judith Mahler freisprechen. Die Mandantin hat vollstes Vertrauen von Benni, obwohl der herrschsüchtige Vater der Angeklagten zunehmend Druck macht, die Angelegenheit doch schnellstmöglich zu regeln. Benni fragt sich, ob dieser Druck dazu führte, dass der aufdringliche Anwalt in der Vergewaltigungssache, KONSTANTIN SCHLICK, so kläglich versagte.

Allein die ersten Ermittlungen zeigen, dass dem Ermordeten durchaus eine Vergewaltigung zuzutrauen war. Leo beginnt zu ergründen, weswegen Schaposi nach dem Prozess in Frankfurt ein Zimmer gemietet hatte, obwohl er doch keine 20 Kilometer weit weg im Taunus wohnt. Es waren mehrere Personen in Schaposis Hotelzimmer und es ging wohl um Machenschaften verkaufter Exponate des Museums.  

Unter den Besuchern war auch die Witwe des einstmaligen Museumsleiters, ANNA-LUISA SCHAPOSI, die mit ihrem verstorbenen Mann keine glückliche Ehe führte. Benni, der Schaposis Ehefrau aus dem gesellschaftlichen Leben der Stadt kennt, kann sich nicht vorstellen, dass ausgerechnet Anna-Luisa etwas mit Schaposis Ermordung zu tun haben soll. Doch ausgerechnet die Witwe des Verstorbenen trägt die Verantwortung über den Verkauf von Exponaten des Museums. Zur Verwunderung von Benni ist der Geschäftsführer des ausführenden Unternehmens gerade sein einflussreicher Schwiegervater OSKAR RENNERS.


„Die chinesische Mauer“, am 13.11.2015 um 20:15 Uhr im ZDF

Eine hochrangige EZB-Beamtin wird im hiesigen Viertel ermordet aufgefunden. Der papierlose Putzmann der Ermordeten, Cem, soll der Mörder sein – denn allein seine Mordmotive sprechen gegen ihn.

Belastend ist vor allem die angebliche Auseinandersetzung mit seiner Auftraggeberin um seinen Lohn, sowie seine Erpressbarkeit aufgrund seiner Illegalität. Doch Benni findet bald heraus, dass diese belastenden Aussagen unter Druck durch die Polizei entstanden sind.

Der illegale Einwanderer konnte sich entweder für eine Kooperation – oder die drohende Abschiebung entscheiden. Benni macht Aufstand gegen diese Methoden. Er glaubt dem jungen Mann, der seine Unschuld beteuert und dessen Verzweiflung Benni spürt. Doch wie findet man Alibis und entlastende Aussagen für Menschen, die im Alltag unsichtbar sind? Und warum hat Claudia Strauss den Fall abgegeben?

Während Benni in seiner Verteidigungsstrategie selbst der Spur nach oben in den Glasturm der EZB folgt und dabei versucht aus dem Umkreis des Opfers entlastendes Material zu erhalten– sucht Leo in Cems Umgebung nach Alibis und macht eine aufschlussreiche Entdeckung.


„Grüne Soße“, am 13.11.2015 um 20:15 Uhr im ZDF

Gastwirt Xaver Gottlob wird beschuldigt, seinen Gastronomiekonkurrenten Tilman Brügge erschossen zu haben. Benni vertritt den Angeklagten und taucht in die Welt eines Grüne-Soßen-Krieges ein.

Reicht dem Angeklagten tatsächlich ein simples Konkurrenzgefühl aus, um einen Mord zu begehen? Benni und Leo ergründen nun die Machenschaften des ermordeten Geschäftsmannes. Dabei führt eine Spur zum Kräuterbauer Haller, der beide Gastronomen belieferte.

Zudem lag die Leiche Brügges schließlich vor dem Grüne-Soße-Denkmal in der Nähe seiner Kräuterfelder.

Doch bald erschweren sich die Vorwürfe gegen den durchaus schwierigen Xaver Gottlob, der in dem Konkurrenten Brügge auch „den Falschen“ für seine Enkelin Marie sah. Diese mochte nicht in die Fußstapfen des Großvaters treten, sondern erträumte sich eine Zukunft an der Seite von Tilman Brügge.

Benni und Leo finden immer mehr belastende Tatsachen gegen den eigenen Klienten. Zudem muss Benni sein Privatleben neu ordnen, da Gabi sich wieder zurück meldet. Als Leo nachweisen kann, dass es weitere Mitspieler im Grünen-Soßen-Krieg gibt, eröffnen sich den Zweien eine Welt mit Erpressung, Verleumdung und Zockerei.

26.10.2018
Drehstart 'Harter Brocken: Der Geheimcode' (AT)
22.10.2018
MATULA - Drehstart des dritten Specials
18.10.2018
EIN FALL FÜR ZWEI - Neue Folgen ab 19.10. im ZDF
Units
Units