News

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  |  24  |  25  |  26  |  27  |  28  |  29  |  30  |  31  |  32  |  33  |  34  |  35  |  36  |  37  |  38  |  39  |  40  |  41  |  42  |  43  |  44  |  45  |  46  |  47  |  48  |  49

16.03.2011

GRIMME-PREIS FÜR "NIE WIEDER FREI SEIN"

Tatort

Die Produktion der H & V Entertainment „Tatort – Nie wieder frei sein" ist einer der Gewinner beim diesjährigen Grimme-Preis. Fünf der begehrten Trophäen gehen an Dinah Marte Golch (Buch), Christian Zübert (Regie) sowie Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec und Lisa Wagner (Darstellung). Wir gratulieren und danken den Preisträgern, allen Beteiligten vor und hinter der Kamera sowie dem gesamten Team des Bayerischen Rundfunks! Die Preisverleihung des 47. Grimme-Preises findet am 1. April 2011 in Marl statt.

Die Jury begründet ihre Entscheidung unter anderem mit den Worten: „,Nie wieder frei sein' erzählt so einfühlsam wie brutal von den verheerenden Folgen, die eine Vergewaltigung nicht nur für das Opfer, sondern auch für die Angehörigen und Freunde, für die damit betrauten Polizeibeamten und für die Anwälte hat."
zur vollständigen Jury-Begründung

Der erste von der H & V Entertainment produzierte ,Tatort´überzeugt Publikum (9,63 Mio. Zuschauer) und Kritiker zugleich („Dieser Münchner Tatort stellt das Genre auf den Kopf, denn er fängt da an, wo andere Krimis normalerweise aufhören", Süddeutsche Zeitung). Der Film mit dem Münchener Ermittler-Duo Ivo Batic und Franz Leitmayr (Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl) lief im Sommer 2010 erfolgreich beim Münchener Filmfest und dem Fünf Seen Festival. Zudem wurde der Tatort kürzlich mit dem FernsehKrimi-Preis zur besten Krimiproduktion des Jahres 2010 gekürt. Die Produzenten sind Michael Polle und Kathrin Breininger. Die verantwortlichen Redakteurinnen beim Bayerischen Rundfunk sind Silvia Koller († 2010) und Bettina Reitz. Das Buch stammt von Dinah Marte Golch, Regie führte Christian Zübert. Die Kamera führte Philipp Kirsamer. Für den Schnitt war Dirk Göhler, für das Casting Franziska Aigner verantwortlich. Die Musik schrieb Sebastian Pille. Für das Kostümbild war Andrea Spanier zuständig, Maximilian Lange für das Szenenbild.

14.03.2011

DEUTSCHER FERNSEHKRIMI-PREIS FÜR TATORT - NIE WIEDER FREI SEIN

Tatort
Der Deutsche FernsehKrimi-Preis 2011, dotiert mit 1000 Litern Wein, geht an "Tatort - Nie wieder frei sein". Im Bild: Producer Vitus Reinbold, Schauspielerin Lisa Wagner, Produzent Michael Polle und Dramaturgin Gisela Weilemann. Foto: Uwe Dettmar © FernsehKrimi-Festival

Wir freuen uns, dass „Tatort - Nie wieder frei sein" den diesjährigen FernsehKrimi-Preis erhalten hat! Die Verleihung des Preises fand am 12. März 2011 im Rahmen des FernsehKrimi-Festivals in Wiesbaden statt. Der FernsehKrimi-Preis ist DIE Auszeichnung für die beste Krimiproduktion des Jahres. Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt: [„Tatort - Nie wieder frei sein"] hat ein Drehbuch, das sich gleichermaßen im Krimi-Genre bewegt wie es den Rahmen sprengt, eine Regie, die den Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle wirft und Schauspieler, die in jeder Rolle überzeugen. Außerdem gratulieren wir Lisa Wagner, die für ihre Rolle als Verteidigerin Regina Zimmer in dem Krimi einen Preis für ihre Herausragende Einzelleistung gewonnen hat.

Der erste von der H & V Entertainment produzierte „Tatort" ist Publikumsmagnet (9,63 Mio. Zuschauer) und Kritikerliebling („Eine der stärksten ,Tatort´-Folgen überhaupt„, Frankfurter Rundschau) zugleich. Der Film mit dem Münchener Ermittler-Duo Ivo Batic und Franz Leitmayr (Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl) wurde vergangenen Sommer erfolgreich beim Münchener Filmfest und dem Fünf Seen Festival aufgeführt. Die Produzenten sind Michael Polle und Kathrin Breininger. Silvia Koller († 2010) und Bettina Reitz sind die verantwortlichen Redakteurinnen beim Bayerischen Rundfunk. Das Buch stammt von Dinah Marte Golch, Regie führte Christian Zübert. Die Kamera führte Philipp Kirsamer. Für den Schnitt war Dirk Göhler, für das Casting Franziska Aigner verantwortlich. Die Musik schrieb Sebastian Pille. Für das Kostümbild war Andrea Spanier zuständig, Maximilian Lange für das Szenenbild.

04.03.2011

FERNSEHKRIMI-FESTIVAL: ODEON-TV-PRODUKTIONEN AUF DER CALIGARI-FILMBÜHNE

Im Vorfeld des FernsehKrimi-Festivals werden am Freitag, dem 4. März 2011, in Wiesbaden in Preview Folgen aus den Odeon-TV-Reihen „Ein Fall für zwei“ und „Der Staatsanwalt“ auf der Caligari-Filmbühne vorgeführt. Auf Einladung vom Wiesbadener Kulturamt wird um 20.00 Uhr aus „Der Staatsanwalt“ die Folge „Tödlicher Pakt“ gezeigt, die mit Rainer Hunold als Hauptdarsteller besetzt ist. Im Anschluss wird „Der Fall Matula“ mit den Hauptdarstellern Claus Theo Gärtner und Paul Frielinghaus aus der Reihe „Ein Fall für zwei“ vorgestellt, der ebenfalls von Andrea Jedele produziert wurde.

Das offizielle Programm des Fernsehkrimi-Festivals findet vom 9. bis 12. März statt. Alle dort gezeigten Krimis sind gleichzeitig für den Deutschen Fernsehkrimi-Preis nominiert, der am Samstag, dem 12. März, verliehen wird.

24.02.2011

TV-PREMIERE VON „FÜR IMMER 30“

H & V Entertainment realisiert ersten Spielfilm für ARD Degeto

Am Freitag, dem 25. Februar, um 20.15 Uhr feiert die romantische Verwechslungs-Komödie „Für immer 30“ mit Felix Eitner in einer Doppelrolle seine TV-Premiere in der ARD. In weiteren Rollen sind unter anderem Marie-Lou Sellem, Sidonie von Krosigk und Jürgen Tarrach zu sehen. Für H & V Entertainment ist es die erste Produktion für ARD Degeto.

Angesiedelt ist „Für immer 30“ in der Münchner Werbebranche: Timo Wittmann, ein in die Jahre gekommener Kreativdirektor, hat die beste Zeit hinter sich. Seine Ideen sind nicht mehr am Puls der Zeit, bei seinem Team gilt er als ausgebrannt. Timo selbst realisiert das nicht. Als er die attraktive Susanne Andersen vorgesetzt bekommt, kündigt er trotzig und schlüpft in die Rolle des 30jährigen Ben Wiesner, um verjüngt in die Agentur zurückzukehren…

Die Dreharbeiten zu „Für immer 30“ fanden von Oktober bis November 2009 in München und Umgebung statt. Es ist eine Produktion der H & V Entertainment mit Produzentin Katja Herzog und Philip Voges. Regie führte Andi Niessner, das Drehbuch stammt von Ilja Haller. Die verantwortliche Redakteurin ist Katja Kirchen (ARD Degeto).

24.02.2011

„TATORT - NIE WIEDER FREI SEIN“ NOMINIERT FÜR DEUTSCHEN FERNSEHKRIMI-PREIS

Wir freuen uns, dass „Tatort – Nie wieder frei sein“ für den diesjährigen FernsehKrimi-Preis nominiert ist! Der Preis wird im Rahmen des FernsehKrimi-Festivals an Redaktion und Produktionsfirma für die beste Krimiproduktion des Jahres verliehen. Vom 9. bis zum 12. März 2011 findet das Festival zum siebten Mal in Wiesbaden statt. In diesem Rahmen ist auch „Tatort – Nie wieder frei sein“, am 10. März um 20 Uhr in der Caligari FilmBühne, zu sehen. Bei der Vorführung werden unter anderem die beiden Schauspieler Lisa Wagner und Thilo Prückner anwesend sein. Nach einer Nominierung für den diesjährigen Grimme-Preis darf das Team von „Nie wieder frei sein“ nun auf eine weitere Auszeichnung hoffen. Wir sind gespannt und drücken die Daumen!

Der erste von der H & V Entertainment produzierte „Tatort“ ist Publikumsmagnet (9,63 Millionen Zuschauer) und Kritikerliebling („Eine der stärksten „Tatort"-Folgen überhaupt", Frankfurter Rundschau) zugleich. Der Film mit dem Münchener Ermittler-Duo Ivo Batic und Franz Leitmayr (Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl) wurde vergangenen Sommer erfolgreich beim Münchener Filmfest und dem Fünf Seen Festival aufgeführt. Die Produzenten sind Michael Polle und Kathrin Breininger. Silvia Koller († 2010) und Bettina Reitz sind die verantwortlichen Redakteurinnen beim Bayerischen Rundfunk. Das Buch stammt von Dinah Marte Golch, Regie führte Christian Zübert.

zum offiziellen Programm des FernsehKrimi-Festivals

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tamara Schmahl
Telefon: +49 (0)89 64958-303
Susann Gießler
Telefon: +49 (0)89 64958-111
E-Mail: info[at]odeonfilm.de