News

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  |  24  |  25  |  26  |  27  |  28  |  29  |  30  |  31  |  32  |  33  |  34  |  35  |  36  |  37  |  38  |  39  |  40  |  41  |  42  |  43  |  44  |  45  |  46  |  47  |  48  |  49

21.04.2009

ADOLF-GRIMME-PREIS FÜR „DER GROSSE AUSVERKAUF“

Für „Der große Ausverkauf“ ging der Adolf-Grimme-Preis 2009 an Florian Opitz (Buch / Regie) und Andy Lehmann (Kamera).

Aus der Begründung der Jury:

'„Der große Ausverkauf“ ist ein packender Dokumentarfilm über die Opfer der weltweiten Privatisierung. Ein Film, der nicht nur zum Nachdenken anregt, sondern wütend macht und zum Widerstand aufruft. Und das ganz ohne den belehrenden Appell eines Kommentars. Es sind die Einzelschicksale, die diesen Film so besonders machen: mit sorgsam ausgewählten Protagonisten, die verdeutlichen, dass der abstrakte Begriff der Privatisierung oft lebensbedrohliche Realität ist. [...]

Die von Kameramann Andy Lehmann gemachten Bilder sind wunderbar, die Schnitte sind stimmig gesetzt.

[...] ist dem jungen Filmemacher ein grandioser Film gelungen – ein Film, der einen nicht wieder loslässt.' Die vollständige Begründung der Jury ist hier in der pdf-Datei.

Das Bayerische Fernsehen zeigt den Film am 5. Mai 2009 um 21:45 Uhr.

16.03.2009

DEUTSCHER FERNSEHKRIMIPREIS FÜR SENTA BERGER IN „SCHLAFLOS“

Die Festivaljury des Deutschen Fernsehkrimipreises 2009 vergab einen Sonderpreis an Senta Berger für ihre herausragende schauspielerische Einzelleistung in „Schlaflos“. Sie spielt die Hauptrolle in dem von der Odeon TV produzierten Fernsehfilm, der am 8. April 2009 um 20:15 Uhr im Ersten zu sehen sein wird.

Nach dreitägiger Sichtung der insgesamt zehn nominierten Filme wählte die Festivaljury, bestehend aus den Drehbuchautoren und Regisseuren, Niki Stein und Hans-Christoph Blumenberg, dem Fernsehredakteur und Regisseur Günther Klein, der Krimiautorin Eva Rossmann und der Schauspielerin Christine Urspruch die Preisträger aus.

13.03.2009

„JOHN RABE" UND „NORDWAND" MEHRFACH FÜR DEN DEUTSCHEN FILMPREIS NOMINIERT

Großer Erfolg für „John Rabe"! Gleich siebenmal wurde er für den Deutschen Filmpreis 2009 nominiert. Die Kategorien sind:
 
  • Bester Film
  • Beste Regie (Florian Gallenberger)
  • Beste männliche Hauptrolle (Ulrich Tukur)
  • Beste männliche Nebenrolle (Steve Buscemi)
  • Beste Kamera (Jürgen Jürges)
  • Bestes Szenenbild (Tu Juhua)
  • Bestes Kostümbild (Lisy Christl)

Auch die Resonanz von „Nordwand“ bei der Deutschen Filmakademie war gut, die das Bergsteigerdrama in drei Kategorien für den diesjährigen Deutschen Filmpreis nominiert hat:

  • Beste Kamera / Bildgestaltung (Kolja Brandt)
  • Bestes Szenenbild (Udo Kramer)
  • Beste Tongestaltung (Christian Bischoff, Tschangis Chahrokh, Heinz Ebner und Guido Zettier)

11.03.2009

ROSE-D'OR-NOMINIERUNG FÜR „TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER"

Zum dritten Mal in Folge ist die erfolgreiche Serie „Türkisch für Anfänger"
für die Goldene Rose in der Kategorie Sitcom nominiert worden.

09.03.2009

„KDD - KRIMINALDAUERDIENST" FREITAGS AUF ARTE

ARTE wiederholt immer freitags die erste und zweite Staffel von „KDD - Kriminaldauerdienst". Als Premieren-Event kommen am 13. März um 21:00 Uhr der Pilotfilm und eine Folge am Stück.

„KDD - Kriminaldauerdienst" erhielt unter anderem folgende Auszeichnungen:
  • Deutscher Fernsehpreis 2007 - Beste Serie
  • Adolf-Grimme-Preis 2008 - Fiction
  • New York Festival Bronze World Medal 2008 - Drama

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tamara Schmahl
Telefon: +49 (0)89 64958-303
Susann Gießler
Telefon: +49 (0)89 64958-111
E-Mail: info[at]odeonfilm.de